Logotyp

Willkommen in Rothenstein/Oelknitz

Kontakt: Ehepaar Manthey (036424/54858 oder chf.manthey@web.de)
Bei der „Saga“ handelt es sich um eine „Erzählung“, einen Vorläufer des „Romans“. In der vorliegenden Saga werden Familien, ihre Konflikte und deren Durchleben über große Zeiträume, etwa 200 Jahre, dargestellt (also Liebe und Hass, Fleiß und Not, Mut und Verzagtheit usw.). Zum besseren Verständnis wurde dem Buchtext ein Stammbaum der Hussenleuts beigefügt, der über acht Generationen führt und deren Verschlungenheit zeigt. So kann die Entwicklung der Familien über die zwei Jahrhunderte leichter verfolgt werden. Die Erzählung beginnt mit einem spannenden Erlebnis auf der Krim, lässt uns die erste Liebe junger Leute verstehen und beschreibt den Alltag der Hussenleuts in den verschiedenen Generationen und Regionen. Familie Hussenleut ist kinderreich. Deren Nachkommen werden in der „Saga“ über viele Generationen begleitet, so im Thüringer Wald, bei Büdingen in Hessen sowie während ihrer Auswanderung und dann auch beim Einleben auf der Krim, in Odessa und an der Wolga. In Thüringen, in Hessen und später in der neuen Heimat sind die Hussenleuts vor allem bäuerlich tätig. Immer aber besteht ein enges Verhältnis zu Tier und Scholle. - Auch dieses Buch ist wieder in großer Schrift gedruckt worden. - Finanziell gefördert wurde die Publikation von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Das Buch kann deshalb kostenlos erworben werden. - Bestellbar ist die Veröffentlichung beim Bund der Heimatvertriebenen, Löberwallgraben 1, 99086 Erfurt, über Herrn N. Schütz.